Sonntag, 31. Juli 2011

[Aktion] Lesetag # 4+5 Upate 11


 Update 11 - 21.oo Uhr

Ich habe mr zwischendurch eine Auszit mit Ashton Kutcher genommen ;) und "Flames 'n' Roses" beendet. Nun werde ich noch dieses Buch lesen und hoffentlich schaffen, denn es ist super dünn.

Nort, Susanne -  Zwischen den Toren

Alana, Tochter der Tore, besitzt die Gabe, die Seelen Sterbender zum Todestor zu begleiten oder sie von dort zurückzurufen. An ihr ist es, die Rückkehr des Verlorenen in die Welt der Lebenden zu verhindern. Doch als Alana gezwungen wird, die Seele des ersten Kriegslords Jarell zurückzuholen, statt ihren sterbenden Vater zu begleiten, machen Zorn und Verbitterung sie unvorsichtig und angreifbar. Die Hinterlist des Verlorenen scheint aufzugehen …

Bloggen werde ich heute dann nicht mehr, deshalb wünsche ich euch schon mal eine schöne Nacht!

Aktueller Stand: 
Nort, Susanne -  Zwischen den Toren 

Baitsch, Monika - Hilfmir - mein kleiner Freund und seine Mutmacher-Geschichten --> 96 Seiten
Rohm, Guido - Blut ist ein Fluss   --> 198 Seiten
  White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses   (Beginn bei CD 4) --> 2 CD 
Bliefert, Ulrike - Lügenengel   --> 199 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z.    --> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!    --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick  (Beginn auf Seite 326)  --> 43 Seiten


 Update 10 - 17.3o Uhr

Ich habe ein bisschen das Bloggen vergessen, also mal ein schnelles Update für euch:

Blut ist ein Fluss habe ich beendet und es hat mir nicht gefallen. Die Hälfte der Handlung fand ich total unwichtig und der Rest hat mich auch nicht überzeugt.

Danach habe ich dieses Kinderbuch gelesen:

Baitsch, Monika - Hilfmir - mein kleiner Freund und seine Mutmacher-Geschichten

Ich freue mich, dass Sie auf dieses Buch gestoßen sind und es genau in diesem Moment in den Händen halten!Hilfmir mein kleiner Freund und seine Mutmacher-Geschichten ist kein gewöhnliches Kinderbuch, es ist vielmehr ein Konzept ein Mutmacher, ein Unterstützer, ein Trostspender, ein kleiner Freund für unsere Kinder einer, der Selbstvertrauen schenkt!Unsere Gedanken bestimmen was wir sehen, worauf wir uns konzentrieren. Sie bestimmen unseren Fokus.Wenn wir das Gute sehen, passiert uns das Gute aber leider auch umgekehrt.Der kleine Hilfmir und die Hilfmir-Helden zeigen in ihren Geschichten, - dass man erst denkt und dann handelt- dass man niemand nach Äußerlichkeiten beurteilen sollte- dass man schafft, was man wirklich will- wie man sich selbst positiv beeinflusst- wie man sich positive Erwartungen träumt - dass es manchmal anders kommt, als man denkt besser!Hilfmir ist für die Kinder eine moralische Unterstützung und erinnert sie daran das Richtige zu denken, zu tun und zu erwarten! Sie werden ganz nebenbei zu positiven Denkern mit großem Vertrauen in sich selbst! 
 Die Idee an sich finde ich ganz schön, leider hat das Buch die Problematik, die viele BOD-Bücher haben: Es gibt Rechtschreib- und Satzzeichenfehler, die Fotos haben keine tolle Qualität und zum Teil gibt es auch Layoutprobleme. Da muss ich mir noch mal überlegen, wie stark ich das in meine Bewertung einfließen lasse.

Mittlerweile ist auch die "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel" - Aktion beendet und wir haben den Gewinner auf unseren Blogs verkündet.

Ich höre jetzt noch ein bisschen "Flames 'n' Roses", das möchte ich heute gerne noch beenden und dann habe ich mir schon eien neue Lektüre rausgesucht. Mehr dazu im nächsten Update.

Aktueller Stand: 
Baitsch, Monika - Hilfmir - mein kleiner Freund und seine Mutmacher-Geschichten --> 96 Seiten
Rohm, Guido - Blut ist ein Fluss   --> 198 Seiten
  White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses   (Beginn bei CD 4) --> 1 CD 
Bliefert, Ulrike - Lügenengel   --> 199 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z.    --> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!    --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick  (Beginn auf Seite 326)  --> 43 Seiten

 Update 9 - 12.oo Uhr

Ich bin bei Blut ist ein Fluss schon im letzten Viertel, aber irgendwie weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Das Buch hat 2 Handlungsstränge, einer ist bisher eigentlich total unwichtig und der andere reißt mich auch nicht vom Hocker :(

Aktueller Stand:
      Rohm, Guido - Blut ist ein Fluss   --> 150 Seiten
  White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses   (Beginn bei CD 4) --> 1 CD 
Bliefert, Ulrike - Lügenengel   --> 199 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z.    --> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!    --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick  (Beginn auf Seite 326)  --> 43 Seiten

 Update 8 - o8.oo Uhr

Guten Morgen :)
Irgendwie war die Nacht schon wieder zu kurz, aber okay, was will man machen...

Gleich werde ich erst einmal frühstücken und dann dieses spannend klingende Buch lesen:

Rohm, Guido - Blut ist ein Fluss
Am Ufer eines Flusses findet man die Leiche eines Jungen: Das jüngste Opfer eines Serienmörders, der seit Monaten Angst verbreitet. Die örtliche Polizei ist überfordert, zumal sich der Polizeichef nicht nur mit diesen Morden herumschlagen muss, sondern auch mit seinem "Thronfolger" Martin Oliver. Wer steckt hinter den Morden? Und welche Rolle spielt Oliver, als eine weitere grausige Tat die Gegend erschüttert?
Parallel zu diesen Ereignissen arbeitet der Krimiautor Tom Torn an einem weiteren Roman. Und alle haben nur eine einzige Forderung an ihn: Die Spirale der Gewalt weiter anzuziehen. 
Aktueller Stand:
      Rohm, Guido - Blut ist ein Fluss
  White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses
(Beginn bei CD 4) --> 1 CD 
Bliefert, Ulrike - Lügenengel
--> 199 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z. 
--> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten


 Update 7 - oo.3o Uhr

Schon wieder habe ich das Lesen unterbrochen und mir eine Stunde Unterhaltung auf plattdeutsch im Fernsehen angeschaut, war sehr witzig ;) Anschließend habe ich Lügenengel beendet. Hat mir gut gefallen, aber die Rezi schreibe ich erst morgen.

Nun höre ich noch ein bisschen hier von und dann geht's ins Bett:
White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses
Seit sie als Kind vor einem Zombie gerettet wurde, arbeitet die sechzehnjährige Evie für die Internationale Paranormalen-Organisation. Sie spürt Vampire, Wasserhexen und andere Paranormale auf, um sie mit einem Chip zu markieren und so zu kontrollieren. Als eines Tages der siebzehnjährige Gestaltwandler Lend in der Zentrale der IPO auftaucht, steht Evies Leben plötzlich Kopf. Obwohl sie Lend misstrauen sollte - schließlich ist er ein Paranormaler - verliebt sie sich in ihn. Kurz darauf werden zahlreiche Paranormale auf mysteriöse Weise getötet und irgendwie scheinen die Morde mit Evie in Zusammenhang zu stehen. Gemeinsam fliehen Evie und Lend, doch der Täter ist ihnen auf der Spur. Furchtlos und natürlich perfekt gestylt tritt Evie dem Mörder schließlich entgegen. 


Aktueller Stand:
     White, Kiersten - Lebe lieber  übersinnlich (1) Flames 'n' Roses
Bliefert, Ulrike - Lügenengel
--> 199 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z. 
--> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten

 Update 6 - 22.oo Uhr

Irgendwie habe ich mich in den letzten Stunden sehr vom Inet ablenken lassen. Dafür habe ich durch Zufall dieses englische Video gefunden und mir dann auch gleich etliche andere von Jon Cozart angeschaut ;)



Aktueller Stand:
    Bliefert, Ulrike - Lügenengel
--> 133 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z. 
--> 1 CD
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten

 Update 5 - 18.oo Uhr

Lügenengel gefällt mir bisher gut, obwohl ich schon befürchte, dass ich weiß, wie die Story sich entwickeln wird ... Ich habe erst mal eine kurze Lesepause gemacht und dieses Hörbuch zu Ende gehört:

Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z. 
Den Job machst du jedenfalls schlecht!, wirft der dreizehnjährige Julius seinem Jungel vor, als er siebzehn Tage nach dem schweren Unfall die Faxen dicke hat. In der Tat. Jungel ist Julius Schutzengel. Er hat nicht aufgepasst, und nun steht sein Schützling vor diesem großen Tor, und es ist nicht klar, wie es weitergeht. Zum Zeitvertreib reden, blödeln, streiten und philosophieren die beiden über Belangloses und Tiefschürfendes: Zu jedem Buchstaben des Alphabets kann Julius sich ein Thema aussuchen. 24 Tage dauert es, bis er endlich weiß, wo es lang geht. 
Da weiß ich leider noch nicht so, wie ich es einschätzen kann, deshalb kann ich euch auch noch keine Angabe in Sternen geben. Jetzt werde ich erst einmal lecker Abendbrot essen und dann den Lügenengel weiter lesen.


Aktueller Stand:
    Bliefert, Ulrike - Lügenengel
--> 61 Seiten
Schleheck, Regina - Adventsgeschichte von A bis Z. 
--> 1 CD 
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten

 Update 4 - 15.oo Uhr

"Ohne (m)ein Eis sage ich nix!" habe ich ausgelesen. Ganz nett zu lesen, teilweise auch humorvoll, aber vorhersehbar und ohne große Überraschungen. Die Rezension habe ich auch schon dazu geschrieben und nun lese ich dieses Buch:

Bliefert, Ulrike - Lügenengel
Leonie liebt es, mit ihrer besten Freundin Meike bouldern - klettern - zu gehen. Gemeinsam verbringen sie in einem Berliner Club jede freie Minute mit ihrem Hobby. Bis sich eines Tages die geheimnisvolle Sonja zwischen die Freundinnen stellt. Noch ahnt Leonie nicht, wer das Au-Pair-Mädchen wirklich ist. Doch dann gerät ihre Familie in große Gefahr ...

Aktueller Stand:
    Bliefert, Ulrike - Lügenengel
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 178 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten

 Update 3 - 12.oo Uhr

Oh, irgendwie habe ich mein 11 Uhr Update vergessen - nun ja, dann mach ich daraus eben ein 12 Uhr Update ;)

"Numbers - Den Tod im Blick" habe ich beendet. Die Idee ist großartig, die Umsetzung war in der Mitte des Buch etwas "lahm", aber das Ende war wieder großartig. Die Rezension habe ich auch schon geschrieben und ich habe dem Buch 4 Sterne gegeben. Ich freue mich schon auf den Nachfolger.

 Danach habe ich mir dieses Buch geschnappt:
Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
Private Sorgen bringen die Freundinnen Claudia und Felicitas dazu, sich spontan für ein Wellness-Wochenende in einem Nobelhotel zu entscheiden. Claudia will sich von ihrem Mann trennen, Felicitas wird von ihrem mit einer erheblich jüngeren Frau betrogen. Um ihre Sorgen wenigstens kurz zu vergessen, schwelgen beide in schönen Erinnerungen an ihre gemeinsame Studienzeit in einer WG und beschließen, nach nahezu zwanzig Jahren ein Ehemaligen-Treffen zu organisieren. Die damaligen Mitbewohner Birgit, Nele und Stefan kommen gerne und zuerst scheint es, als seien alle glücklich und erfolgreich. Aber durch ein überraschendes Outing von Birgit bröckeln nun ebenfalls bei den Anderen die so sorgsam zurecht gelegten, geschönten Fassaden.Die schonungslose Ehrlichkeit bringt die Freunde nicht nur einander wieder näher, sondern dieses Treffen hat auch einschneidende Veränderungen im Leben jedes Einzelnen zur Folge.

Aktueller Stand:
    Filz, Sylvia/Konopatzki, Sigrid - Ohne (m)ein Eis sage ich nix!
 --> 45 Seiten
Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 43 Seiten

 Update 2 - 9.oo Uhr

Die Rezension zu "Das schaurige Haus" ist geschrieben. Das Kinderbuch hat 4 Sterne von mir erhalten. Anschließend habe ich mich an "Numbers - Den Tod im Blick" gesetzt, welches ich schon während der letzten 2 Tage gelesen habe.

Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher ...

 Aktueller Stand:
    Ward, Rachel - Numbers (1) Den Tod im Blick
Beginn auf Seite 326 --> 23 Seiten

 Update 1 - 8.oo Uhr
 
Guten Morgen ihr Lieben!

Ich habe vor, dieses Wochenende ganz viel zu lesen. Ich hatte gehofft ich würde es dieses Monat einmal schaffen, so viele Bücher zu lesen, wie der Monat Tage hat, aber das wird dann wohl nicht klappen *grummel* Ich habe jetzt ja nur noch heute und morgen, aber vielleicht schaffe ich noch ein paar, wenn ich mir mal die dünneren Bücher aus meinem SUB raushole. Mal gucken, vielleicht geht ja noch was ^^

Ich wollte eigentlich nicht drüber bloggen, aber nun gibt es einige in meiner Blogroll, die auch ein Lesewochenende planen und irgendwie habe ich mich infizieren lassen. Allerdings wird es wohl kein stündliches Update geben, da ich auch gleich die Rezensionen schreiben will. Aber ich halte euch immer wieder auf dem Laufenden, wie mir mein aktuelles Buch gefällt und welches ich mich danach vornehme.

Ich freue mich über jeden, der mitliest oder mal vorbei schaut ;)

Ich fange jetzt erst mal damit an, dass ich eine Rezenson schreibe und zwar zu diesem Buch:


Ein verfluchtes Haus, Alpträume und eine wirklich nette Familie: Mama, Papa, Hendrik, der von diesem mysteriösen Winter erzählt, und Eddi, der Schnecken sammelt. Ein wunderbarer Roman einer originellen, wilden Autorin, die uns das Fürchten lehrt.
Man könnte alles als Spinnerei abtun, aber so einfach ist es nicht. Irgendjemand hat es auf Hendrik und Eddi abgesehen, die mit ihren Eltern in das kleine Dorf im Allgäu gezogen sind, in das Haus am Pestkirchlein - als wollte jemand, dass sie so schnell wie möglich wieder verschwinden. Auch Mama sagt: Ich glaube, dieses Dorfleben bekommt uns nicht. Und dieses Haus schon gar nicht. Als Eddi schlafwandelt und furchtbare Alpträume hat, ist für den großen Bruder klar: Auf dem Haus liegt ein Fluch. Zusammen mit Ida verfolgt Hendrik die mysteriösen Spuren, die zu einem ungesühnten Verbrechen in der Vergangenheit führen. Doch warum sind auf dem Friedhof so viele Kinder begraben? Und können die beiden den Fluch des schaurigen Hauses bannen, bevor er wieder neue Opfer fordert? 

[Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Der Gewinner

Hallo ihr Lieben!

Ramona hat gerade unter allen Kommentaren, die auf unseren Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) zur 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel-Aktion abgegeben wurden den Gewinner ausgelost.

Es ist KATZE MIT BUCH!

Herzlichen Glückwunsch Anette!!

Mich freut besonders, dass jemand der meinen Blog kommentiert hat, letztendlich der Gewinner wurde ;) Sobald das Buch erschienen ist, wirst du ein Exemplar direkt vom Verlag erhalten.

Viel Spaß mit diesem Buch:

Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte von Gabriella Engelmann
Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Daniel schöne Augen. Ob Cyn den gutaussehenden Kunststudenten mit ihrer neuen Street-Art auf sich aufmerksam machen kann? Das große Kunstfestival ist die Gelegenheit, sich Daniel undercover zu nähern.

 
Gerne dürft ihr uns noch Feedback geben, wie euch die Aktion gefallen hat. Ob ihr mit Interesse mitgelesen habt, ob das Rätsel zu einfach war, oder was euch sonst noch so einfällt :)


[Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Tag 7

Hallo!!!

Heute ist es soweit, wir lösen offiziell das Rätsel und erzählen euch, über welches Buch wir die ganze Woche gepostet haben. Es handelt sich um:

Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte von Gabriella Engelmann


Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Daniel schöne Augen. Ob Cyn den gutaussehenden Kunststudenten mit ihrer neuen Street-Art auf sich aufmerksam machen kann? Das große Kunstfestival ist die Gelegenheit, sich Daniel undercover zu nähern.


Habt ihr richtig geraten?? :)

Das ist bereits das dritte moderne Märchen von Gabriella Engelmann und erscheint im August 2011. Alle bisherigen Märchen konnten mich absolut begeistern. Wer will kann ja meine Rezensioen zu diesen Büchern noch einmal lesen:



Sandra und Ramona und ich bedanke uns ganz ♥-lich bei unseren Lesern für die letzte Woche und die zahlreichen Kommentare. Hoffentlich haben wir euer Interesse für diesen tollen Roman wecken können! Außerdem gilt unser ♥-licher Dank dem Arena Verlag, denn dieser hat uns jeweils ein Drittel des Romans vorab zur Verfügung gestellt und sponsert auch unser Gewinnspiel, bei dem ihr noch bis 15 Uhr teilnehmen könnt.



Denkt an unser Gewinnspiel, bei dem wir dieses Buch 1x verlosen! Jeder der ein Kommentar auf unsere "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge hinterlässt nimmt an der Verlosung dieses Buches teil. Dabei werden selbstverständlich die Kommentare auf allen Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) gewertet, solange sie zu den "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge abgegeben wurden.

Wir werden alle Kommentare berücksichtigen, die bis Sonntag den 31.07. um 15 Uhr abgegeben werden. Abends werden wir dann den Gewinner bekannt geben. Stellt bitte sicher, dass wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können, um eure Adresse zu erfahren. Gebt also bitte eure Emailadresse an oder verlinkt auf euren Blog. Falls der Gewinner seine Adresse nicht bis zum 04.08.2011 bekannt gibt, losen wir einen neuen Gewinner aus.

Samstag, 30. Juli 2011

[Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Tag 6

Hallo ihr Lieben!

Heute ist der sechste Tag unserer "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel" Aktion und dieses Mal wird euch Ramona einen weiteren Charakter aus dem Roman vorstellen. Schaut mal bei ihr vorbei auf ihrem Blog Kielfeder.


Morgen gibt es dann die Auslösung :)
Seid ihr gespannt???

Denkt an unser Gewinnspiel, bei dem wir dieses Buch 1x verlosen! Jeder der ein Kommentar auf unsere "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge hinterlässt nimmt an der Verlosung dieses Buches teil. Dabei werden selbstverständlich die Kommentare auf allen Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) gewertet, solange sie zu den "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge abgegeben wurden.

Wir werden alle Kommentare berücksichtigen, die bis Sonntag den 31.07. um 15 Uhr abgegeben werden. Abends werden wir dann den Gewinner bekannt geben. Stellt bitte sicher, dass wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können, um eure Adresse zu erfahren. Gebt also bitte eure Emailadresse an oder verlinkt auf euren Blog. Falls der Gewinner seine Adresse nicht bis zum 04.08.2011 bekannt gibt, losen wir einen neuen Gewinner aus.

Freitag, 29. Juli 2011

[Rezension] Grayson, Carol - Im Bann der Lilie (1)

1667 war Marcel ein hübscher, gebildeter junger Mann, der jedoch als Bastard galt, da er als unehelicher Sohn geboren wurde. Sein Leben sollte eine große Wendung nehmen, als er auf den Marquis Julien de Montespan traf. Dieser wohlhabende Mann fand Gefallen am jungen Marcel und lud ihn auf sein Anwesen ein. Kurz bevor Marcel einem heimtückischen Mordanschlag seiner Stiefschwester zum Opfer fiel, verwandelte der Marquis den Mann in einen Vampir und weihte ihn in seine dunklen Geheimnisse ein. Sie erleben -teilweise gemeinsam, teilweise auf getrennten Wegen- die französische Revolution und etliche Wirrungen Europas im 17. und 18. Jahrhundert.

Dieser Roman ist der erste Teil der "Im Bann der Lilie"-Trilogie von Carol Grayson. Für mich war es der erste Roman, der so weit in der Vergangenheit zurück spielt und auch der erste, in dem Homoerotik thematisiert wurde. Dieses Buch eignet sich als Einstieg für beide Themen sehr gut. Man benötigt kein Vorwissen über die letzten Jahrhunderte, alles Wichtige wird geschildert und die homoerotische Beziehung zwischen Marcel und Julien wird nur angedeutet bzw. beginnt erst sich zu entfalten. Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und passt sich, besonders bei den Dialogen, der damaligen Zeit an, so dass man sich als Leser in die Vergangenheit zurück versetzt fühlt. Lediglich ein paar Rechtschreib- und Wortfehler haben manchmal dazu geführt, dass ich beim Lesen stockte.

Der erste Teil der Trilogie beschäftigt sich vor allem mit dem Kennen lernen der beiden Männer, Marcels Verwandlung in einen Vampir und das Leben der beiden während eines Jahrhunderts. Ich hätte mir manches in diesem dünnen Buch etwas ausführlicher gewünscht. Ein bisschen mehr zu den Charakteren und der damaligen Zeit hätten dem Roman gut getan. Trotzdem bietet der 105 seitige Roman dem Leser bereits einiges: Hintergründe zum Vampirismus, Intrigen, Mord und sowohl hetero- als auch homosexuelle Erlebnisse, wobei diese meistens eher unterschwellig auftreten.

">>Fürchtet Euch nicht. Ihr seid bei mir in guten Händen<<, sagte er mit weicher Stimme, als er den jungen Mann zu einem der Särge führte und dieser vorsichtig hineinkletterte." (Seite 52)

Die Lilie findet sich nicht nur im Titel und auf dem Cover wieder, sondern spielt auch im Roman eine große Rolle. Früher stand die Lilie für Reinheit und Unsterblichkeit und so prägt diese Blume einen Ring des Marquis, der bei Marcels Verwandlung an seine Haut gepresst wurde und dort ein Brandzeichen hinterließ. Dieses ist immer nötig, damit die Verwandlung zum Vampir stattfinden kann. Die Idee hat mir gut gefallen und ich finde es gut, dass Inhalt, Titel und Cover zusammen ein rundes Bild ergeben.


Buchtrailer



Fazit: Ein interessanter Auftakt einer historischen Gay Dark Fantasytrilogie.

  • Taschenbuch: 105 Seiten
  • Verlag: NOEL-Verlag; Auflage: Band 1 (September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940209724
  • ISBN-13: 978-3940209726
  • Autorenhomepage von Carol Grayson

    [Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Tag 5

    Hallo ihr Lieben!

    Heute ist der fünfte Tag unserer "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel" Aktion und dieses Mal wird euch Sandra etwas über den letzten Teil des Buches erzählen. Schaut mal bei ihr vorbei auf ihrem Blog Buchzeiten.



    Denkt an unser Gewinnspiel, bei dem wir dieses Buch 1x verlosen! Jeder der ein Kommentar auf unsere "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge hinterlässt nimmt an der Verlosung dieses Buches teil. Dabei werden selbstverständlich die Kommentare auf allen Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) gewertet, solange sie zu den "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge abgegeben wurden.

    Wir werden alle Kommentare berücksichtigen, die bis Sonntag den 31.07. um 15 Uhr abgegeben werden. Abends werden wir dann den Gewinner bekannt geben. Stellt bitte sicher, dass wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können, um eure Adresse zu erfahren. Gebt also bitte eure Emailadresse an oder verlinkt auf euren Blog. Falls der Gewinner seine Adresse nicht bis zum 04.08.2011 bekannt gibt, losen wir einen neuen Gewinner aus.

    Donnerstag, 28. Juli 2011

    [Rezension] Whyman, Matt - Inside the Cage

    Carl Hobbes ist 17 Jahre alt und lebt in England. Er studiert Computer-Wissenschaft und empfindet es als Herausforderung angeblich sichere Systeme zu knacken. Daher versucht er sich in das Computersystem von Fort Knox zu hacken, dem sichersten Platz der Welt, dem berühmten Goldbarrenlager der USA. Es gelingt ihm sogar, aber eines Tages wird er aufgrund dessen festgenommen. Er soll in die USA ausgeflogen werden, um dort ein paar Fragen zu beantworten. Danach könne er ohne weitere Strafen wieder nach Hause fliegen. Carl willigt ein, landet dann aber in einem Gefangenenlager am Polarkreis und wird wie ein Staatsfeind behandelt. Schnell merkt er, dass ihn Ehrlichkeit und Kooperation nicht die erwünschte Freiheit bringen werden.

    "Inside the Cage" ist ein Roman aus der Reihe 21st Century Thrill, die sich durchweg mit brisanten Themen unserer heutigen Zeit beschäftigt. Aufgrund der immer vernetzter werdenden Welt beinhaltet dieses natürlich auch das "Hacken". Der Jugendroman ist nicht nur ein spannender Thriller, sondern vor allem actiongeladen. Die Geschichte beginnt noch recht ruhig, aber ziemlich schnell wird das Tempo angehoben und der Leser erhält keine Verschnaufpausen mehr. 

    Der Schreibstil ist flüssig, die Handlung lässt sich gut lesen und ist dicht erzählt. Sie wird aus der Sicht des Protagonisten Carl geschildert und soll laut Vorwort auf wahren Begebenheiten beruhen. Die Geschichte wird sehr authentisch geschildert und erzeugt beim Leser ein bedrückendes Gefühl. Zum einen denkt man "Das kann doch alles gar nicht sein" aber zum anderen ist man sich durchaus bewusst, dass solche Gefangenenlager existieren, dass dort katastrophale Zustände und Folter an der Tagesordnung sein können und dass vielleicht nicht alle Gefangenen zu recht dort sitzen.

    "Das ist ein Trip ohne Rückfahrkarte direkt in die Hölle, mein Freund. Auf uns alle wartet die Guantanamo Bay des Nordens. Am besten, du schnallst dich ganz fest an." (Seite 29)


    Carl Hobbes muss über sich hinaus wachsen und erkennen, dass er für die Wärter und die anderen Gefangenen keineswegs so unschuldig erscheint, wie er sich selbst fühlt. Nach kurzem Leugnen wird ihm bewusst, dass er als Staatsfeind angesehen und dementsprechend auch so behandelt wird. Der temporeiche Schreibstil und etliche unerwartete Wendungen sorgen dafür, dass der Roman zu einem Pageturner wird und zwar nicht nur für Jugendliche, sondern für Erwachsene gleichermaßen.


    Fazit:  Ein actiongeladener Jugendthriller zu einem brisanten Thema, der absolut überzeugen kann.


    • Broschiert: 384 Seiten
    • Verlag: Beltz; Auflage: 1 (18. Juli 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3407742509
    • ISBN-13: 978-3407742506
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

    Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich bei

      [Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Tag 4

      Hallo zusammen!

      Heute geht es auf meinem Blog weiter und ich möchte euch eine Protagonistin aus dem Roman vorstellen.


      Ich bin Cynthia, 16 Jahre alt und bin bisher mit meinem Paps sehr gut zu recht gekommen. Der Tod meiner Mutter vor einem halben Jahr hat mich zwar ziemlich fertig gemacht, aber mein Paps und ich schlagen uns ganz gut durchs Leben - dachte ich jedenfalls bisher immer. Nun hat Paps DIESE Frau angeschleppt und ich soll sie und ihre beiden Töchter am Wochenende kennen lernen. Na Prost Mahlzeit! Die will sich doch bestimmt nur an meinen Paps ran machen, weil er ein erfolgreicher Geschäftmann ist. Außerdem ist Mama doch gerade erst gestorben, wie kann Paps sich da schon wieder in jemanden verliebt haben? Wenn sich DIESE Frau einbildet, sie kann meine neue Mutter werden, dann wird sie mich kennen lernen!

      "Also nicht dass ICH wirklich Expertin auf diesem Gebiet war, denn ich hatte bislang nur einige ziemlich kurze Beziehungen, die diese Bezeichnung im Grunde gar nicht wirklich verdienten. Schwärmerei, oder kurzfristige Geschmacksverirrung traf es wohl eher. Mister Right hatte bislang jedenfalls noch nicht meinen Weg gekreuzt und ich hatte ihn auch noch nicht groß vermisst." (Seite 25)
      Immerhin gibt es noch ein paar Konstanten in meinem Leben. Meine allerbeste Freundin Paule zum Beispiel. Auf sie kann ich mich immer verlassen und sie versteht, dass ich über Paps neue "Errungenschaft" nicht glücklich bin. Außerdem gibt es dann noch die Kunst, mein allerliebstes Hobby. Ich möchte unbedingt Kunst studieren, damit ich später Malerin werden kann, aber dafür muss ich erst mal an der HFBK, der Hochschule für bildende Künste in Hamburg werden, was bestimmt nicht so einfach wird.

      *************************************************************

      Als weiteren Hinweis gebe ich euch schon mal bekannt, 
      in welchem Verlag des Buch erscheinen wird. Nämlich hier:

      *************************************************************
      Denkt an unser Gewinnspiel, bei dem wir dieses Buch 1x verlosen! Jeder der ein Kommentar auf unsere "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge hinterlässt nimmt an der Verlosung dieses Buches teil. Dabei werden selbstverständlich die Kommentare auf allen Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) gewertet, solange sie zu den "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge abgegeben wurden.

      Wir werden alle Kommentare berücksichtigen, die bis Sonntag den 31.07. um 15 Uhr abgegeben werden. Abends werden wir dann den Gewinner bekannt geben. Stellt bitte sicher, dass wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können, um eure Adresse zu erfahren. Gebt also bitte eure Emailadresse an oder verlinkt auf euren Blog. Falls der Gewinner seine Adresse nicht bis zum 04.08.2011 bekannt gibt, losen wir einen neuen Gewinner aus.



      Mittwoch, 27. Juli 2011

      [Rezension] Fitzek, Sebastian - Der Augensammler

      Der Augensammler geht immer nach dem gleichem Schema vor. Er tötet die Mutter und entführt ihr Kind. Der Vater erhält dann 45 Stunden, das Kind in seinem Versteck zu finden, bevor es sterben wird. Wird das Kind nicht entdeckt, entfernt der Augensammler das linke Auge der Leiche. Karlas, Melanies und Roberts linkes Auge sind bereits in seiner Sammlung und weitere könnten bald hinzu kommen, denn die Zwillingskinder Tobias und Lea werden vermisst, während ihre Mutter tot mit einer Stoppuhr in der Hand aufgefunden wurde. Der Countdown läuft: 45 Stunden ...


      Familiär läuft es für Alexander Zorbach gerade nicht so gut. Seine Frau und er werden sich bald scheiden lassen und für seinen Sohn hat er leider nie so viel Zeit, wie er gerne mit ihm verbringen möchte, da sein Beruf ihm immer wieder in die Quere kommt. Er war früher Polizist, aber nach einem verheerenden Zwischenfall musste er diesen Job aufgeben und verdient sein Geld nun als Polizeireporter, der sich beruflich zurzeit mit der grausamsten Mordserie der Nachkriegsgeschichte beschäftigt. Seit Wochen berichtet er über den Augensammler, aber bisher gibt es keine Hinweise darauf, wer sich hinter diesem Pseudonym versteckt. Dann trifft er unter mysteriösen Umständen auf die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriev, die behauptet, dass der Augensammler gestern in ihrer Praxis war. Durch eine Körperberührung konnte sie in seine Vergangenheit sehen und die Bilder waren eindeutig, er ist der Augensammler. Aber wie soll ihm eine blinde Frau bei der Suche helfen - vorausgesetzt er kann ihr und ihrer angeblichen Eingebung überhaupt trauen.

      Der Thriller ist mittlerweile als Taschenbuch erschienen und als erstes fällt auf, dass der Roman mit dem Epilog beginnt, gefolgt vom letzten Kapitel und sich dann bis zum Prolog vorarbeitet. Passend dazu laufen die Seitenzahlen rückwärts. Was ich anfangs für einen merkwürdigen Produktionsfehler hielt, kommentiert Sebastian Fitzek am Anfang des Buches als Absicht und weißt darauf hin, dass sich am Ende des Buches der Grund dafür finden lassen wird.

      Es gibt nur wenige Momente, in denen es uns Menschen gelingt, einzig und allein für den Augenblick zu leben. In denen es keine Zukunft und keine Vergangenheit gibt, nur ein Hier und Jetzt. (Seite 35) 

      Mit den einzelnen Kapiteln wechselt die Erzählperspektive sehr oft. So erhält der Leser unter anderem Eindrücke aus der Sicht von Alexander Zorbach, einem entführten Kind oder den Ermittlern der Mordkommission. Dieser Wechsel sorgt dafür, dass es beim Lesen nicht langweilig wird, besonders da der Schreibstil sich dem jeweiligen Charakter anpasst. Die Kapitel aus Sicht des Kindes wurden also anders geschrieben, als die Kapitel aus Alexander Zorbachs Sicht. Jedes Kapitel hat zudem eine Überschrift mit der Nummerierung und einer Angabe, aus wessen Sicht gerade geschildert wird. Das gefällt mir richtig gut, denn ich mag es nicht, wenn man erst 3 Seiten lesen muss, um dann zu erfahren, wer gerade berichtet.

      Kommen wir zu dem Genre. Der Roman wird als Psychothriller angepriesen und da ich dieses Genre liebe, liegen meine Erwartungen an diese Bücher ziemlich hoch. Zusätzlich wird sowohl das Buch als auch der Autor seit (mindestens) einigen Monaten extrem gehypt und damit stiegen meine Ansprüche erneut. Mit "Der Augensammler" konnte Fitzek all meine Bedenken sofort beiseite schieben und mich schon nach wenigen Seiten überzeugen. Der Roman bietet alles, was man von einem Psychothriller erwartet: Eine tolle Handlung, Charaktere, bei denen man nie sicher ist, ob sie gut oder böse sind, psychologische Ansätze, Verwirrungen, ein Spiel mit Schicksal und Zufall, Spannung von der ersten bis zu letzten (!) Seite und eine gelungene, zufrieden stellende Auflösung am Ende. All das verkörpert "Der Augensammler" und wird mit einem tollen, flüssigen Schreibstil dargeboten. 

      Der Roman weist ein paar Grausamkeiten auf, konzentriert sich aber meistens auf "Psycho-Spielchen", die hervorragend ausgetüftelt sind, perfekt in einander übergehen und den Leser immer wieder überraschen. Viele der Kapitel haben am Ende gemeine Cliffhanger, so dass man gar nicht weiß, wo man das Buch einmal pausieren könnte. Die Spannung wird ständig erhöht und es gibt keine langweiligen Passagen in diesem Roman. Alles ist wichtig, fügt sich zu einem perfekten Gesamtbild zusammen und der Leser kann die Auflösung kaum erwarten. Ich selbst lese nie das Ende eines Thrillers zu erst, aber bei diesem Roman musste ich ständig der Versuchung wieder stehen, doch schon einmal vorzublättern, um die Auflösung zu erfahren. Ich bin froh, dass ich es nicht gemacht habe, denn am Ende wartet eine weitere Überraschung, die die Nerven ein letztes Mal strapaziert.


      Fazit:  Ein Psychothriller, der seinem Namen alle Ehre macht und einem die Schuhe auszieht. Spannend bis zur letzten Seite.
      • Taschenbuch: 464 Seiten
      • Verlag: Knaur TB (1. Juni 2011)
      • Sprache: Deutsch
      • ISBN-10: 3426503751
      • ISBN-13: 978-3426503751
       Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich bei

      PS:  Im September kommt mit "Der Augenjäger" eine Fortsetzung heraus:
      Mit diesem Roman geht Sebastian Fitzek auch auf Lesetour. Ich hatte euch die Termin schon einmal gepostet, aber hier könnt ihr noch einmal nachlesen: Sebastian Fitzek präsentiert seinen neuen Thriller "Der Augenjäger"

        [Aktion] 7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel --> Tag 3

        Hallo ihr Lieben!

        Heute ist der dritte Tag unserer "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel" Aktion und dieses Mal wird euch Ramona etwas über den mittleren Teil des Buches erzählen. Schaut mal bei ihr vorbei auf ihrem Blog Kielfeder.


        Denkt an unser Gewinnspiel, bei dem wir dieses Buch 1x verlosen! Jeder der ein Kommentar auf unsere "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge hinterlässt nimmt an der Verlosung dieses Buches teil. Dabei werden selbstverständlich die Kommentare auf allen Blogs (Claudias Bücherregal, Buchzeiten, Kielfeder) gewertet, solange sie zu den "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel"-Beiträge abgegeben wurden.

        Wir werden alle Kommentare berücksichtigen, die bis Sonntag den 31.07. um 15 Uhr abgegeben werden. Abends werden wir dann den Gewinner bekannt geben. Stellt bitte sicher, dass wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können, um eure Adresse zu erfahren. Gebt also bitte eure Emailadresse an oder verlinkt auf euren Blog. Falls der Gewinner seine Adresse nicht bis zum 04.08.2011 bekannt gibt, losen wir einen neuen Gewinner aus.