Sonntag, 26. Januar 2014

[Rezension] Simsion, Graeme - Das Rosie-Projekt

Eigentlich wäre Don Tillmann eine gute Partie. Er ist Ende 30, intelligent und hat einen sehr guten Job - wenn da nur nicht seine soziale Inkompetenz wäre. Don ist einfach zu intelligent und dieses schlägt sich negativ auf seine zwischenmenschlichen Qualitäten nieder. Trotzdem möchte er nun die Richtige finden und startet daher das Ehefrau-Projekt mit einem auf 16 Seiten gekürzten Fragebogen, denn Don hat keine Lust und keine Zeit sich mit Frauen zu verabreden, die nicht perfekt zu ihm passen. Doch dann trifft er Rosie. Rosie, die raucht, trinkt und Veganerin ist. Rosie, die somit ein Ausschlusskriterium nach dem nächsten erfüllt - Rosie, die das Leben ganz anders sieht.

Ich bin ganz überraschend auf dieses Buch gestoßen und möchte gleich vorweg nehmen, dass es einfach großartig ist. Das Buch wurde bereits als "Bestseller 2014" gehypt, bevor es in Deutschland erhältlich war. und bei solchen Ankündigungen bin ich immer etwas skeptisch. Doch dieser Roman verdient alle Lobeshymen und konnte meine Erwartungen übererfüllen.

Der Protagonist Don Tillmann erinnert mich etwas an die Figur des Sheldon aus "The Big Bang Theory", nur mit dem Unterschied, dass Don mittlerweile das Bedürfnis nach einer Frau besitzt. Don ist hochintelligent und etwas "nerdig". Er liebt klare Regeln, strukturierte Abläufe und hält nichts von Abwechslung oder unkontrollierbaren Abweichungen in seinem Leben. Dem Autor ist es perfekt gelungen diese Charaktereigenschaften darzustellen. Von der ersten Seite an schließt man Don in sein Herz und ich habe mich in die intelligente Schreibweise des Autors sofort verliebt, denn dem Protagonisten entsprechend angepasst, ist das Buch auf einem niveauvollen, intelligenten Level geschrieben und präsentiert ungeschönt Dons logische Denkweise, wobei es dennoch humorvoll und einfach hinreißend ist. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, welches meinen Intellekt derart stimuliert hat, ohne dass es als fachchinesischer Text daher kam.

Es macht unglaublich Spaß zu sehen, wie Don die Welt sieht. Wie er zum Teil ausbrechen möchte, aber doch nicht aus seiner Haut kann. Wie er an sich arbeitet und nach und nach erkennt, wie die Welt ihn wahrnimmt und wie er auf anderen reagiert. Sein Ehefrauen-Projekt sorgt natürlich ebenfalls für Erheiterung, denn in Dating-Angelegenheiten ist Don noch recht unerfahren und versucht sein Mangel an Erfahrungen durch Fachliteratur auszugleichen.

Obwohl "Das Rosie-Projekt" irgendwie auch eine Liebesgeschichte ist, ist es noch so viel mehr. Deshalb bitte nicht davon abschrecken lassen. Durch den frischen Schreibstil, die geistreiche Sprache und den wahnsinnig humorvollen Inhalt wird es sicherlich fast jeden Leser begeistern. Der Roman erhält davon mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung, denn Simsions Debütroman lässt sich nur schwer mit Adjektiven beschreiben, aber versuchen würde ich es mit: beachtlich, großartig, einzigartig und brillant.
Fazit: Die Mischung aus Humor und Intelligenz gepaart mit einem liebenswerten, nerdigen Protagonisten hat das Buch zu einem absoluten Lesegenuss für mich gemacht. Ich bin sicher, dass dieses Buch am Ende des Jahres zu meinen Jahreshighlights zählen wird. Mich hat schon lange kein Buch mehr so überzeugt, begeistert und einfach verzaubert. Lesen, lesen, lesen!!!


  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 3 (20. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3810519510
  • ISBN-13: 978-3810519511
  • Originaltitel: The Rosie Project
  • Übersetzer: Annette Hahn
  • Verlag:



Kommentare:

  1. Ich freu mich schon riesig auf das Buch! Konnte es heute als Prämie bei Wasliestdu aussuchen!! Bin schon richtig gespannt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch Glück und habe eins bei WasliestDu abstauben können.
    Freu mich schon total darauf, das ist wirklich mal was ganz anderes und klingt nach einem besonderen Lesegenuss!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist überhaupt gar nicht mein Genre und die Idee finde ich jetzt auch nicht so genial, aber alle alle alle schwärmen davon. Muss ich es doch lesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies dir einfach die Leseprobe durch. Die vermittelt einen sehr guten Eindruck über den Stil. Ich denke, danach bist du sicher, ob es etwas für dich ist oder nicht. LG

      Löschen
  4. Die gelungene Mischung aus Humor und Intelligenz ist wirklich klasse und jeder, der das Buch gelesen hat, wird sich noch lange und gerne daran erinnern.

    AntwortenLöschen