Dienstag, 7. Oktober 2014

[Die Story hinter dem Buch] Susanna Ernst - Das Leben in meinem Sinn



heute:



Susanna Ernst - Das Leben in meinem Sinn

 



Hallo, ihr Lieben!

Die Story hinter meinem neuen Roman „Das Leben in meinem Sinn“ beginnt vor ein paar Jahren, an einem sonnigen Septembertag in meinem Heimatdorf bei Königswinter.

Mein Debütroman „Deine Seele in mir“ war zu dieser Zeit schon als eBook erschienen. Die Story fand recht großen Anklang und wurde sehr gut verkauft, sodass auch die Veröffentlichung als Taschenbuch unter dem Dach von Droemer Knaur bereits vertraglich besiegelt war.

Ein Telefonat mit meiner Lektorin führte damals zu der Frage, was ich denn sonst noch so „auf Lager“ hätte.

„Öhm … nix!“, wäre zweifelsfrei die ehrliche Antwort gewesen, da ich sie jedoch nicht für die weiseste hielt, vertröstete ich meine Lektorin mit einem spontan gestammelten „Ja, also, ich arbeite da schon gerade an etwas, aber das ist alles noch viel zu vage, um jetzt schon darüber zu sprechen. Gib mir zwei, drei Wochen, dann schicke ich Dir das Exposé und die Leseprobe zu.“

Tja, und so manövriert man sich innerhalb eines einzigen Telefonats in die missliche Lage, zum ersten Mal – und dann auch noch in so kurz bemessener Zeit – für literarischen Nachschub sorgen zu sollen.

Gut, dass ich das jetzt erst im Rückblick so sehe und mich dieser Herausforderung damals ganz unbefangen stellen konnte. Denn hätte ich zu lange darüber nachgedacht – wer weiß, vielleicht wäre die erste Schreibblockade vorprogrammiert gewesen.



So jedoch besuchten mein Mann, meine beiden Kinder und ich an diesem Spätsommertag kurz nach dem Telefonat mit meiner Lektorin den alljährlichen „Apfelsonntag“, der von den Gewerbetreibenden unserer kleinen Stadt veranstaltet wird. Mein Sohn bekam direkt an einem der ersten Stände einen roten, mit Heliumgas gefüllten Luftballon in die Hand gedrückt. Stolz wie Oskar hielt er ihn fest und grinste mich an … bis das erste Karussell in Sichtweite kam. Ein kurzer unbedachter Moment, ein kleiner freudig ausgestreckter Zeigefinger – und schon hob sich der Ballon in die Lüfte empor und es flossen bittere Tränen.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, was mich in diesem Moment ritt. Warum ich nicht einfach auf dem Absatz kehrt machte, zurück zu dem Stand ging und um einen neuen Ballon bat. Es wäre so leicht gewesen.

Aber nein, stattdessen beugte ich mich zu meinem Sohnemann herab und versuchte einen auf pädagogisch wertvoll zu machen, indem ich ihn aufforderte, er solle doch nicht traurig sein. Der Ballon würde jetzt eine Weile lang fliegen, plapperte ich munter drauflos, und dann vielleicht irgendwo dort herunterkommen, wo sich ein anderes Kind über ihn freuen würde.

Natürlich ging der Schuss voll nach hinten los. Unfähig, die Idee des fremden Kindes mit seinem Luftballon in irgendeiner Form als tröstend zu empfinden, legte mein Sohn in seinem Gebrüll den nächsten Gang ein. Zwar ließ er sich bereitwillig von seinem Vater ablenken – der mich mit einem „Was zum Henker …?“–Blick bedachte und beide Kinder kurzerhand auf das Karussell verfrachtete –, doch das Thema Luftballon hatte sich für ihn erst mal erledigt.

In mir hingegen hallte das Bild des vom Wind davongetragenen Ballons noch lange nach und kitzelte schließlich die Grundidee des Romans aus mir heraus.

– Mein Mann, unsere Kinder und ich zur Entstehungszeit des Buches an einem der Handlungsorte: Vietri, an der amalfitanischen Küste in Süditalien. –

An dieser Stelle möchte ich gar nicht viel mehr verraten, außer, dass es schon im Prolog des Buches ein Wiedersehen mit einem roten Heliumluftballon gibt. Und wer weiß, vielleicht ist der Weg, den er zurücklegt, ja gar nicht so belanglos, wie es anfangs erscheint.

Hier der Teaser des Buches:

Scheinbar zufällig kreuzen sich die Lebenswege des schüchternen Schauspielers Ben Todd und seiner weitaus bekannteren Kollegin Sarah Pace beim Dreh zu einer neuen Fantasy-Serie.

Während die beiden gemeinsam durch alle Phasen von der Produktion bis zur erfolgreichen Vermarktung ihrer Fernseh-Show gehen, verliebt sich Ben Hals über Kopf in Sarah. Heimlich und hoffnungslos, denn sie ist vermeintlich glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt.

Da viele Dinge im Leben allerdings nicht so zufällig geschehen, wie sie auf den ersten Blick erscheinen, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege. Ganz in ihrem Sinn... oder etwa nicht?

Und hier geht`s zum Trailer:



Viel Spaß weiterhin beim Lesen wünscht euch

Eure Susanna


  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426515555
  • ISBN-13: 978-3426515556



1 Kommentar:

  1. Sehr sympathisch. Und eine klasse Idee, diese "Story hinter dem Buch". Auch der Trailer ist sehr schön!!!

    AntwortenLöschen