Donnerstag, 27. Februar 2014

[Das Autoren 1x1] Kerstin Ruhkieck

 proudly presents:



Kerstin Ruhkieck




***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Seit ich das Alphabet beherrsche. In der Grundschule schrieb ich meine erste Kurzgeschichte, in der es um einen Pilz geht, der gerne ein Fliegenpilz wäre, weil die ja fliegen können. Also begeht er Selbstmord, um als Fliegenpilz wiedergeboren zu werden. Man sieht, ich hatte schon im zarten Alter von sieben ein Faible für düstere Geschichten.

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Weil es mir die Möglichkeit gibt, die Geschichten aus meinem Kopf zu bekommen. Sie würden mich nämlich sonst quälen, mich verfolgen, mir den Schlaf rauben. Ich befreie sie und befreie mich.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Psychothriller. Verhasste Freunde. Gequältes Mädchen. Ein perfider Plan.   
(Scherben – Du tötest mich nicht)

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Bevor ich eine Szene schreibe, „träume“ ich sie. Ich schließe die Augen und hole mir die Szenerie vor mein inneres Auge. Was ich dann aufschreibe, ist die Erinnerung an das, was ich gesehen habe.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Niemals aufgeben. Es ist ein langer und steiniger Weg. Scheitern ist wahrscheinlicher als Erfolg zu haben. Trotzdem immer weiter machen.




***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Violett/lila, aber grün hat einen guten zweiten Platz.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Lektorin. Aber es gab auch eine kurze Phase des „ich möchte Tierärztin werden“-Phänomens.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Weil es schnell geht: Pizza mit viel Mozzarella. Aber wenn es um Genuss geht: Parmaschinken.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Thriller/Psychothriller und Jugendbuch/Dystopie.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Die Stadt der Engel, ein Traum von Hollywood, nach L.A. zieht es mich. Wer weiß, vielleicht irgendwann.


Dieses Buch von Kerstin Ruhkieck könnte in eurem Bücherregal stehen:

Vielen Dank Kerstin, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)


Montag, 24. Februar 2014

[Rezension] Götz, Andreas - Stirb leise, mein Engel


Eine Selbstmordserie junger Mädchen in München geht durch die Presse. Diese Häufung der Selbsttötung ist zwar ungewöhnlich, aber die Ermittlungen ergeben, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Sascha kann jedoch nicht glauben, dass Natalie sich freiwillig das Leben genommen haben soll. Er findet heraus, dass die Mädchen scheinbar mit einer anderen Person zusammen sterben wollten, aber es wurde jeweils nur eine Leiche gefunden. Haben sich die Mädchen tatsächlich freiwillig umgebracht oder steckt mehr hinter dieser Todesserie?


"Stirb leise, mein Engel" konnte bei mir zunächst durch verschiedene Aspekte Punkte sammeln. Zu allererst durch die geniale Idee des Romans, die über weite Teile spannend und gut aufgearbeitet war. Zusätzlich überzeugt der Roman durch einen flüssigen Schreibstil und tolle, interessante Charaktere, so dass der Einstieg in das Buch einfach und schnell gelingt. Die ersten 200 Seiten des Romans habe ich verschlungen, da ich unbedingt erfahren wollte, was es mit diesen Selbstmorden auf sich hatte. Dem Autor ist es gelungen eine mysteriöse Atmosphäre zu kreieren und mich einmal an der Nase herum zu führen, was die Aufklärung der Handlung anbelangt.

Nach etwas mehr als 200 Seiten stand jedoch definitiv fest, was das Geheimnis des Buches ist und auch das Motiv war mehr als eindeutig. Ab da war die Spannung leider hinüber, auch wenn der Autor am Ende in amerikanischer Actionfilmmanier noch einmal versucht diese gekünstelt wieder aufzubauen. Bei mir hat das leider nicht funktioniert und auch, wenn es sich "nur" um einen Jugendbuch-Thriller handelt, erwarte ich eine gewisse Spannung, die sich durch den gesamten Roman zieht oder zumindest ein paar Ungereimtheiten, die erst gegen Ende aufgelöst werden.

Fazit: Das Buch punktet mit einer tollen Grundidee, gelungenen Charakteren und einem fast durchgängig glaubhaften Einblick in die Psyche junger Menschen. Leider flacht die Spannung und somit auch die Atmosphäre im letzten Drittel sehr ab, was das Lesevergnügen eines Thrillers stark beeinträchtigt. Daher kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Oetinger (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789136158
  • ISBN-13: 978-3789136153
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
  • Verlag:



Samstag, 22. Februar 2014

[In my Mailbox] KW # 8/2014


Hier meine Neuzugänge aus dieser Woche!

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon

Friedrich Ani - Die unterirdische Sonne
Rogan, Charlotte - In einem Boot
Strobel, Arno - Abgründig

Patterson, James - Witch & Wizard (01) Verlorene Welt





Erneut sehr Jugendbuch lastig :)
Was davon würde euch denn am meisten interessieren?
Einige kennen sicherlich auch bereits den Roman "In einem Boot" oder?

Habt ein schönes Wochenende!

Freitag, 21. Februar 2014

[Rezension] Grossman, Nancy - Draußen wartet die Welt

Eliza lebt in einer amischen Gemeinde. Sie lebt ein Leben ohne Luxus, ohne elektronische Geräte, ohne Make-up, selbst eine Jeans besitzt sie nicht. Doch draußen wartet die Welt auf sie, das weiß Eliza. Während ihrer Rumspringa will sie das Leben der "englischen Leute" kennenlernen - mit all seinen Versuchungen. Sie freut sich auf ihren ersten Kinobesuch, auf moderne Kleidung und auf einen völlig veränderten Alltag. Doch sie weiß bereits, dass sie sich irgendwann entscheiden muss, zu welcher Welt sie gehören möchte und dass diese Entscheidung eine endgültige sein wird - für ihre Familie und das amische Leben oder für die andere Welt, die ihr so viel Neues bietet.

Auf dieses Buch war ich schon lange gespannt, denn die Welt der amischen Menschen hat mich immer schon sehr interessiert und ist bisher kaum in der Jugendbuchliteratur thematisiert - zumindest haben fast keine Bücher zu dieser Thematik meinen Weg gekreuzt. Nancy Grossman schafft es hervorragend den Leser zunächst in Elizas Welt einzuführen und die amischen Traditionen und Regeln zu erklären. Dieser Ausflug in die fremde Kultur hat mir sehr gefallen, da mir noch nicht alle Einzelheiten bekannt waren, die die Autorin in ihr Buch aufgenommen hat. Es ist unglaublich interessant zu sehen, wie Eliza "unsere moderne Welt" sieht, was sie zum Staunen bringt, was ihr unheimlich vorkommt und woran sie sich erst gewöhnen muss. Es wird einem wieder bewusst, dass unser normaler Alltag gar nicht so "normal" ist, wenn man ihn aus Sicht eines amischen Menschen betrachtet, der ohne Elektrizität auskommt und sich eher aufs Handwerk konzentriert und den direkten Kontakt zu Menschen gewohnt ist, im Gegensatz zum Telefonieren, SMS schreiben oder dem Tummeln in sozialen Netzwerken.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und Grossman ist es perfekt gelungen, beide Welten objektiv zu beschreiben, was mir extrem wichtig war. Es fließen für beide Seiten positive und negative Eigenschaften in die Handlung mit ein und die Autorin ruht sich nicht auf Vorurteilen aus, sondern präsentiert durch Elizas Perspektive einen direkten Blick in die unterschiedlichen Lebensformen. Große Überraschungen bleiben aus, auch wenn  ein oder zwei unerwartete Begebenheiten auftreten, aber dieser Roman setzt nicht auf billige Knalleffekte, sondern besticht durch Elizas Erfahrungen, vermittelt nebenbei Wissen über die Amish und sorgt dafür, dass sich der Leser wieder dem eigenen Luxusleben bewusst wird. 

Eliza ist eine sehr gelungene Figur, die für mich durchgehend authentisch auftritt. Sie ist auf der Suche nach sich selbst und weiß nicht, in welcher Welt sie sich finden wird. Sie möchte die moderne Welt entdecken, aber die Alte nicht komplett loslassen und es wird glaubhaft geschildert, wie sich amische Jugendliche in ihrer Rumspringa-Zeit fühlen, wenn sie die neue Welt entdecken möchte, aber zwischen Heimatgefühl und Neugier gefangen sind, um sich dann irgendwann entscheiden zu müssen.

Fazit: "Draußen wartet die Welt" hat mich als informativer, humorvoller und interessanter Roman überzeugen können. Er verzichtet auf effektheischende Elemente, sondern konzentriert sich auf das Leben einer amischen Jugendlichen, die zwischen den beiden Welten hin- und hergerissen ist.


  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: cbj (10. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570402150
  • ISBN-13: 978-3570402153
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: A World Away
  • Verlag:




Donnerstag, 20. Februar 2014

[Das Autoren 1x1] Michael Bresser

 proudly presents:



Michael Bresser




***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Seit ungefähr 20 Jahren. Ich hatte vorher in verschiedenen Bands gespielt, leider waren die Kollegen alles andere als zuverlässig. Da beschlossen unser Schlagzeuger und ich einen gemeinsamen Krimi zu schreiben. Nach ersten unbeholfenen Anfängen sind wir später durch glückliche Umstände bei Ullstein gelandet. 

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Als Autor erschaffe ich meine eigenen Welten. Auch wenn die nicht immer ideal sein mögen, finde ich sie oft sympathischer als die „reale“ Welt. Zumindest redet mir keiner rein.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Blut, Blut, nichts als Blut. 
"Den Letzten beißt das Schwein"

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Ich schreibe am liebsten am Rechner und höre dabei Johnny Cash oder Punk-Musik, manchmal auch Klassik. Das inspiriert mich.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Lasst euch nicht von „wohlmeinenden“ Ratschlägen von eurem Weg abbringen. Glaubt an euch und seid nicht zu kritisch mit euch selbst.



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Ich mag alle Farben, Gold und Weiß vielleicht am Meisten.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Abenteurer.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Spinat mit Eiern und Kartoffeln.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Krimis, Thriller, Satirische Bücher

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Ich wünsche mir eine gesunde, zufriedene Familie. Für mich selbst wünsche ich, dass mir ein atemberaubender Thriller gelingt.


Diese Bücher von Michael Bresser könnten z.B. in eurem Bücherregal stehen:



Vielen Dank Michael, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)

Mittwoch, 19. Februar 2014

[Neuerscheinungen] März 2014

für den Monat

März

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon


Sara Shepard - LYING GAME (04) Wo ist nur mein Schatz geblieben?

Strobel, Arno - Abgründig

Gae Polisner - Der Sog der Schwerkraft

Hertz, Anne -  Die Sache mit meiner Schwester

Roth, Veronica - Die Bestimmung (3/3) Letzte Entscheidung

Spielman, Lori Nelson - Morgen kommt ein neuer Himmel

Belitz, Bettina - Vor uns die Nacht

Extence, Gavin - Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Man merkt, dass die Buchmesse im März ansteht. Es gibt im März sooo viele Neuerscheinungen, dass ich mich bei dieser Vorstellung fast auschließlich auf die von mir vorbestellten Bücher konzentriert habe, denn ansonsten wäre dieser Blogpost unendlich lang geworden.

Der März erhöht somit nicht nur meinen SUB, sondern auch meine Wunschliste. Was steht bei euch im März auf der Einkaufsliste?


Dienstag, 18. Februar 2014

[Rezension] Hunter, C.C. - Shadow Falls Camp (04) Verfolgt im Mondlicht

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 - 3 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Geboren um Mitternacht", "Erwacht im Morgengrauen" und "Entführt in der Dämmerung" noch nicht kennen, Spoiler vorhanden sein.


Endlich erfährt Kylie, was für ein übernatürliches Wesen sie ist. Doch statt Aufklärung wirft diese Erkenntnis neue Fragen auf, denn bei ihr handelt es sich weder um einen Vampir, noch um einen Gestaltenwandler oder eine Hexe. Ihr Wesen scheint sehr wenig verbreitet zu sein und so versucht Kylie mehr über ihre Art zu erfahren, während sich das Leben im Camp rund um Lucas, Derek und Holiday weiterdreht.


Der vierte Band der Shadow Falls Camp Reihe hat mir besser gefallen, als der vorherige, da die Story endlich den lang ersehnten Sprung nach vorne macht und Kylies Wesensart offenbart wird. Die Idee der Autorin finde ich sehr interessant und sie passt vor allem auch hervorragend in das Gesamtgeschehen. Ansonsten bleibt vieles beim Alten. Jemandem, der Kylie nahe steht, droht der Tod, Kylie schwankt zwischen ihren Derek-und-Lucas-Gefühlen, es treten ein paar Figuren auf, bei denen nicht gewiss ist, ob Kylie ihnen vertrauen darf oder nicht, und ihr gutes Verhältnis zu Holiday vertieft sich. Same old - same old.

Gesprochen wird das Hörbuch erneut von Shandra Schadt, die mir wieder sehr gut gefallen hat und jeder Figur eine gewisse Eigenständigkeit vermittelt. Die Charaktere erscheinen etwas gereifter, denn in den vorherigen Bänden kamen mir manche Situationen oder Figuren irgendwann "etwas nervtötend" vor. Dieses hat sich nahezu komplett gelegt und die Autorin überzeugt mit Humor und durch die Betonung von Freundschaft zwischen ihren Figuren.

Fazit: 100% Begeisterung kann ich für diese Reihe immer noch nicht aufbringen, aber für vier gute Sterne reicht es, da die Handlung endlich einen entscheidenden Schritt nach vorne gemacht hat, auch wenn viele andere Aspekte weiterhin auf der Stelle treten.


  • Audio: 5 CDs - ca. 415 Min.
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862313395
  • ISBN-13: 978-3862313396
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre
  • Verlag:



Die Hörbuch-Teile dieser Reihe in der Übersicht:





Sonntag, 16. Februar 2014

[In my Mailbox] KW # 7/2014


Hier meine Neuzugänge aus dieser Woche!

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon

Seidl, Anna - Es wird keine Helden geben
Herrmann, Elisabeth - Versunkene Gräber
Belitz, Bettina - Vor uns die Nacht
Beckett, Simon - Stone Bruises
Elo, Elisabeth - Die Frau, die nie fror




Ist für euch etwas Interessantes dabei?