Dienstag, 9. Januar 2018

[Die Story hinter dem Buch] Sandra Henke - Die Unterweisung

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue (Affiliate-Link) und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.


heute:


Sandra Henke - Die Unterweisung
 


Der Inhalt des Romans ist so heiß ...
... man könnte sich glatt die Finger am Taschenbuch oder eReader verbrennen.

„Scotia stellt das Familienunternehmen „Lush Chocolates“ vor ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte. Bis sie den dominanten Aidan trifft, der seine Vorliebe für BDSM offen auslebt. Scotias Welt gerät ins Wanken! In seinem feudalen Club Taboo lässt sie sich von ihm als Lustsklavin unterweisen, ihre wahre Identität jedoch stets verborgen hinter einer Maske. Schon bald verliert sie ihr Herz an ihn. Doch wird Scotia jemals den Mut aufbringen, zu ihren Gefühlen zu stehen?“



Runtergebrochen auf eine spannende Frage geht es darum ...
... ob die Heldin Scotia öffentlich zu ihrer Vorliebe für BDSM stehen kann.

Es ist eine Sache, diese erotische Spielart auszuleben, aber eine andere, dass Familie, Freunde und Bekannte davon erfahren oder es sogar in den Medien thematisiert wird.
Normalerweise erzählt man zwar nicht unbedingt herum, was man mit seinem Partner treibt, doch in meinem Roman läge es auf der Hand. Sollte sich Scotia zu ihrer Liebe zu Aidan – der einen SM-Club betreibt und offen zugibt, dominant zu sein – bekennen, würde es jedem klar sein, dass sie sich von ihm lustvoll unterwerfen, demütigen und schlagen lässt. Könnte sie damit leben? Würden ihre Eltern versuchen, ihr die Beziehung auszureden? Würde sie beim Bäcker schräg angeguckt werden? Könnte sie im Supermarkt das Tuscheln hinter ihrem Rücken ertragen?
Hinzu kommt, dass über den Club und in einem Atemzug auch über Aidan in der Presse berichtet wird. Scotia würde als seine Freundin unweigerlich auch genannt werden. Könnte sie es ertragen, wenn die Medien Spekulationen über ihr Intimleben anstellen würden? Würde das dem seriösen Familienunternehmen schaden? Denn sie trägt Verantwortung, weil sie Lush choclates eines Tages übernehmen soll. Ihr Bruder Rock – ein Freigeist und Künstler, der in einer alten Fischerhütte am Strand wohnt – hat darauf definitiv keine Lust.

Sandra Henke
(c) Ricarda Ohligschläger

Ich möchte erreichen, dass der Leser ...
... während der ganzen Lektüre darüber nachgrübelt, was er an Scotias Stelle tun würde.

Kann die Liebe stärker sein als alle Zweifel? Kann sie helfen, Unsicherheiten zu überwinden und über die Lästerer erhaben sein? Oder würde am Ende die Scham siegen? Braucht es Mut, öffentlich zu BDSM zu stehen oder sind diese Zeiten längst vorbei? WAS MEINST DU?


Die Autorin Sandra Henke freut sich darauf ...
... mit ihren Lesern in regen Kontakt zu kommen.

Website: www.SandraHenke.de
Facebook: www.facebook.com/SandraHenkeLiebesromane
Instagram: „Sandra.Henke.Liebesromane“


geschrieben von
Sandra Henke


  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Dezember 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453545923
  • ISBN-13: 978-3453545922



Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen