Samstag, 10. Februar 2018

[Stefanies Rezension] Boehme, Julia - Tafiti - Der Löwe mit dem Wackelzahn

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue (Affiliate-Link) und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.

Gastrezension von Stefanie


Schon lange bin ich Fan der unterschiedlichen Tafitbücher von Julia Böhme und Julia Ginsbach, die es bereits als Abenteuer für junge Leser, als Abenteuer für die ganz Kleinen,als Wimmelbuch und nun mit dem Titel „Tafiti – Der Löwe mit dem Wackelzahn“ auch als „mit Tafiti lesen lernen“ - Buch gibt. Dabei kann man dieses Buch auf ganz unterschiedlichen Arten zum Einsatz bringen.



Layout: Dieses Tafiti-Buch ist eine Mischung aus Bildergeschichte und geschriebener Geschichte in sehr großem Druck. Pro Zeile ist durchschnittlich etwa ein Wort durch ein Bild ersetzt; die gleichen Bilder finden sich auch öfters im Buch. Weil man als Erstleser dadurch viele – auch schwierige – Worte sehen kann, nicht lesen muss, kommt man recht gut voran, der Lesefluss bleibt flüssig, auch, wenn es auch im sonstigen Text noch recht schwierige Worte gibt.

Ich sehe dieses Buch aber auch als interaktives Vorlesebuch, wo sogar die Kleinen, die die Bilder schon erkennen können, quasi mitlesen und die gezeichneten Wörter sagen können. So kann man dann gemeinsam vorlesen – eine geniale Idee, finde ich! Hinten im Buch sind alle Bilder noch einmal aufgeführt mit den zugehörigen Wörtern.

Zum Inhalt: Weil King Kofi, der lispelnde Löwe, der so gern Erdmännchen frisst, versehentlich auf eine Gießkanne gebissen hat, hat er nun Zahnschmerzen. Tafiti und Pinsel wollen ihm helfen und haben da schon eine Idee....

Je mehr Tafiti-Bücher ich kenne, desto mehr wachsen mir die mittlerweile bekannten Figuren ans Herz. Aber die Texte und Geschichten haben auch immer eine Message: Tafiti, der wieder mal beinahe vom Löwen gefressen worden wäre, ist so selbstlos, dass er dem Feind in der Not doch helfen möchte. Sogar mit Suppe versorgen die beiden Freunde den Löwen, der keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen kann. Sie hätten den Löwen auch einfach seinem Schicksal überlassen können.

Fazit: Diese Geschichte hier ist leider sehr kurz, da die Schrift so groß ist und nicht viel auf den Seiten steht. Außerdem sollen Erstleser auch nicht durch eine zu lange Geschichte abgeschreckt werden. Wie immer sind die Bilder mit so viel Liebe gestaltet, dass man immer wieder neue Dinge entdeckt, die so detailreich dargeboten werden. Einfach süß! Tafiti und seine Freunde haben mein Herz schon lange erobert. 

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Loewe (12. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785589751
  • ISBN-13: 978-3785589755
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Liebe Grüße,
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen